musikschule_06.jpg

BLÄSERWELTEN

Auf dieser Seite könnt Ihr Euch ausführlich über die Blasinstrumente informieren, und davon gibt es ganz schön viel verschiedene. Die Bläserwelten bestehen aus den sogenannten Holz- und Blechblasinstrumenten. Dazu zählen bei den Holzinstrumenten z.B. die Blockflöte, die Klarinette, die Oboe, die Querflöte oder das Fagott. Bei den Blechblasinstrumenten sind es z.B. die Trompete, das Horn, die Posaune oder auch die tiefe, große Tuba. 

Wusstet ihr übrigens, dass die Gruppeneinteilung der Blasinstrumente nicht nach ihrem Material erfolgt, sondern nach der Art wie man mit ihnen einen Ton erzeugt? Mit der Atemluft und unterschiedlichen Techniken von Lippen, Zunge und Mundmuskulatur bringt man diese Instrumente zum Schwingen und entlockt ihnen die schönsten Töne! Das geht alleine, in der Gruppe, als Ensemble und sogar im Orchester, in dem man dann mit ganz vielen anderen Instrumenten tolle Stücke zusammen spielt! Also nichts wie los, und ran an die Löcher, Klappen und Ventile. Informationen zu unseren Bläserwelten-Lehrkräften findet Ihr übrigens hier.

Blockflöte

Blockflöte

Querflöte

Oboe

Klarinette

Querflöte
Oboe
Klarinette

Saxophon

Nico Herzog_7.jpg

Fagott

Trompete

Horn

Posaune & Tiefes Blech

Fagott
Trompete
Waldhorn
Posaune
 

Blockflöte

Die Blockflöte ist ein Holzblasinstrument aus edlem Holz für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Es gibt eine ganze Familie von unterschiedlichen Blockflöten in verschiedenen Größen und Tonlagen: Die kleineren klingen hoch, die größeren tief: Garklein, Sopraninoblockflöte, Sopranblockflöte, Altblockflöte, Tenorblockflöte, Bassblockflöte, Großbassblockflöte und Subbassblockflöte.

 

Was kann man im Fach Blockflöte bei uns lernen?

An unserer Musik- und Jugendkunstschule wird Blockflöte in ihrer ganzen Vielfältigkeit unterrichtet. Am bekanntesten ist die Sopranblockflöte. Sie ist als Anfängerinstrument besonders geeignet, weil Kinderhände mit dem Halten und Greifen gut zurechtkommen. Die Literatur ist von Anfang an sehr vielseitig und umfasst Musik vom Mittelalter über Renaissance und Barock bis hin zu Musik unserer Zeit: Lieder, Tanzsätze, Folklore, Jazz und Pop. Auf Fortgeschrittene wartet außerdem eine ganze Schatzkiste voller Sonaten und Blockflötenkonzerte. Im Blockflötenensemble erarbeiten fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler ein Repertoire an mehrstimmigen Musikstücken verschiedenster Stilrichtungen. Dabei kommen Sopranino-, Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöten zum Einsatz. Bei öffentlichen Auftritten trägt das Blockflötenensemble sein Können nach außen. Ebenfalls kann die Blockflöte in unterschiedlich besetzten Kammermusikensembles zusammen mit anderen Instrumenten mitwirken.

 

In welchem Alter ist ein Beginn sinnvoll?

Die Sopranblockflöte ist geeignet für Kinder ab etwa 6 Jahren, zum Beispiel im Anschluss an die musikalische Grundausbildung in unseren Klangwelten. Nach einigen Jahren, wenn die Hände groß genug sind, kann man die größeren, tiefer klingenden Blockflöten dazulernen. Natürlich ist es auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich, mit dem Blockflötenunterricht zu beginnen.

 

Wie viel Zeit benötigt man zum Üben?

Damit das Blockflötespielen langfristig Spaß macht und die Schüler nicht über kurz oder lang die Begeisterung daran verlieren, ist regelmäßiges und richtiges Üben unerlässlich. Dabei sollten die Schülerinnen und Schülern anfänglich ca. 10 Minuten, später 15 bis 30 Minuten täglich üben. Wichtig ist – vor allem bei jüngeren Schülern –  die motivierende Unterstützung der Eltern.

 

Instrumentenkauf

Die Anschaffung eines Instrumentes sollte unbedingt in Absprache mit der Lehrkraft erfolgen. Wir verwenden ausschließlich Blockflöten mit barocker Griffweise.

Querflöte

Die Querflöte ist eines der ältesten Blasinstrumente und zählt - obwohl heutzutage aus Metall, also z.B. Silber hergestellt - zu den Holzblasinstrumenten. Das liegt zum einen daran, dass der Ton ähnlich erzeugt wird wie auf anderen Holzblasinstrumenten, zum anderen, dass die Querflöte ursprünglich auch eine Holzflöte war. Die Querflöte ist ein bedeutendes Solo-und Orchesterinstrument und kommt sehr oft und überall zum Einsatz. Auch sehr beliebt ist sie im Jazz, Rock, in der Blasmusik, sowie auch in der lateinamerikanischen Musik.

 

In welchem Alter ist ein Beginn sinnvoll?

Dank der Entwicklung kindgerechter Modell wie z.B. Querflöten mit gebogenem Kopfstück ist heutzutage bereits ein Einstieg ab etwa 6 Jahren möglich, empfehlenswert ist aber auch ein Einstieg über die Blockflöte, verbunden mit einem späteren Wechsel zur Querflöte.

Instrumentenkauf

Die Anschaffung eines Instrumentes sollte unbedingt in Absprache mit der Lehrkraft erfolgen, da auch bestimmte Qualitätsstandards erfüllt sein sollten, um die Freude am Instrument sicherzustellen (saubere Verarbeitung, gute Mechanik, usw.). Akzeptable Einsteigerinstrumente gibt es bereits zwischen 200,- und 300,- Euro. Anfänger haben aber auch die Möglichkeit, ein Instrument der Musikschule zu leihen .

 

Oboe (coming soon)

...

 
 

Klarinette

Die Klarinette gehört zur Familie der Holzblasinstrumente. Sie ist von der klassischen Musik über den Jazz bis zur Volksmusik in vielen Musikstilen zu Hause. Berühmte Musiker:innen wie z.B. Bennie Goodman, Sabine Meyer, Giora Feidmann, David Orlowsky und Andreas Ottensamer zeigen das ganze Spektrum der Möglichleiten vom  Soloinstrument über die  Kammermusik, Sinfonie- Blasorchester bis zur Klezmer-Band auf. Die Klarinette ist für ihren warmen und runden Klang bekannt. In den höheren  Lagen hat sie große Ähnlichkeiten mit der menschlichen Stimme und die höchsten Töne können auch spitz klingen. Der Reichtum an Klangfarben und der immense Tonumfang bieten schöne Voraussetzungen für eine große Bandbreite musikalischen Ausdrucks. In vielen Kulturen der Welt ist die Klarinette ein sehr beliebtes und oft gespieltes Instrument.

In welchem Alter ist ein Beginn sinnvoll?

Ab dem Alter von 7 Jahren lässt sich die Klarinette bereits spielen. Dafür gibt es Instrumente, die extra für Kinderhände angefertigt werden.

Instrumentenkauf

Die Anschaffung eines Instrumentes sollte unbedingt in Absprache mit der Lehrkraft erfolgen, da auch bestimmte Qualitätsstandards erfüllt sein sollten, um die Freude am Instrument sicherzustellen (saubere Verarbeitung, gute Mechanik, usw.). Für die Anschaffung eines Einsteigerinstruments mit kleineren Griffabständen muss man mit um die 350,- Euro planen. Anfänger haben aber auch die Möglichkeit, ein Instrument der Musikschule zu leihen .

Saxophon

Das Saxophon zählt zu den Holzblasinstrumenten und ist im Vergleich zu den anderen Blasinstrumenten ein relativ junges Instrument, denn es wurde erst im 19. Jahrhundert von Adolph Sax (1814-1898), nach dem dieses Instrument auch benannt wurde, entwickelte. Eigentlich als Klarinettenbauer ausgebildet, suchte er nach einem Instrument, das klanglich zwischen den Holz- und Blechblasinstrumenten liegt. Die Weichheit der Klarinette wollte er erhalten, dem Instrument zugleich aber auch ermöglichen, für die damals viel im Freien gespielte Militärmusik eine höhere Lautstärke zu erzeugen, um zwischen den kräftigeren Blasinstrumenten bestehen zu können. Und er sollte Erfolg mit seiner Erfindung haben, denn heutzutage ist das Saxophon sehr beliebt, wird v.a. im Jazz und Pop eigesetzt, ist aber auch in jedem Blasorchester, jeder Big Band und manchmal im Orchester zu finden.

In welchem Alter ist ein Beginn sinnvoll?

Die Saxophone gibt es in vielen Baugrößen von Sopranino- bis Kontrabasssaxophon, eine ganze Familie sozusagen. Für Kinder (größenabhängig ab etwa 8 Jahren) und Jugendliche eignet sich das Altsaxophon am Besten, darüber hinaus gibt es aber auch die Möglichkeit mit dem gebogenen Sopransaxophon früher zu beginnen.

Instrumentenkauf

Die Anschaffung eines Instrumentes sollte unbedingt in Absprache mit der Lehrkraft erfolgen, da auch bestimmte Qualitätsstandards erfüllt sein sollten, um die Freude am Instrument sicherzustellen (saubere Verarbeitung, gute Mechanik, usw.). Einsteigerinstrumente gibt es ab ca. 350,- Euro aufwärts, es kann aber auch vorerst ein Instrument über die Musikschule geliehen werden.

Fagott (coming soon)

...

 
 
 

Trompete

Die Trompete ist das höchste Instrument aus der Familie der Blechblasinstrumente. Wie der Name schon sagt, sind diese Instrumente aus Blech (Messing) gebaut und werden mit einem kesselförmigen Mundstück geblasen. Kinder sind von der Trompete fasziniert, weil das Instrument einen strahlenden Klang hat und so schön glänzt. Die Trompete wird in nahezu allen Stilrichtungen der Musik eingesetzt: Volksmusik, Blasmusik, Pop, Jazz, und Klassik. Sie wird dabei sowohl in kleinen kammermusikalischen Ensembles, als auch in Bands, im Blasorchester, im Symphonieorchester oder solistisch eingesetzt.

Da zwischen der Musikschule und der Stadtkapelle Nürtingen eine enge Kooperation besteht, können Anfänger schon recht bald in einem Anfängerensemble der Stadtkapelle mitspielen und dort erste Erfahrungen im Orchesterspiel sammeln. Ganz nebenbei lernen sie dort neue Kinder kennen und erfahren den eigentlichen Sinn des Erlernen eines Instruments - nämlich mit anderen zusammen zu musizieren.

In welchem Alter ist ein Beginn sinnvoll?

Das ideale Einstiegsalter für die Trompete ist etwa 8 Jahre. Inzwischen ist es aber auch möglich, früher (ab 6 Jahren) mit der Trompete anzufangen. Hierzu haben wir, je nach Größe des Kindes, kleinere Instrumente zum Verleih. So kann ein Kind auf der Taschentrompete beginnen, wechselt nach einiger Zeit auf das Kornett, bis es schließlich auf der großen Trompete spielen kann. Das Instrument wächst quasi mit dem Kind mit und es wird gewährleistet, dass das Kind nicht vom Gewicht eines zu großen Instruments überfordert wird.

Instrumentenkauf

Die Anschaffung eines Instrumentes sollte unbedingt in Absprache mit der Lehrkraft erfolgen. Kleine Instrumente wie die Taschentrompete oder das Kornett gibt es zu sehr günstigen Preisen zu teils unter 100,- Euro, es kann aber auch vorerst ein Instrument über die Musikschule geliehen werden.

 

Horn (coming soon)

...

 

Posaune (coming soon)

...